Wie können Sie die TCO Ihrer Logistikverpackungen senken?

Wie lassen sich die TCO (Total Cost of Ownership) Ihrer Logistikverpackungen in Zeiten ständig steigender Preise für Brennstoffe und Rohstoffe senken? Ein weiteres großes Problem, mit dem Fertigungsunternehmen heute konfrontiert sind, ist die Frage, wie sie ihre logistische Widerstandsfähigkeit erhöhen können, ohne ihre Wettbewerbsfähigkeit zu beeinträchtigen. Die Covid-19-Pandemie und die Sanktionen gegen Russland (der Fall des neuen Eisernen Vorhangs) – diese beiden Herausforderungen tragen auch einzeln die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise. Und in Kombination schaffen sie eine Situation für die Logistik europäischer Unternehmen, die man nur als Überlebenskampf bezeichnen kann.

Was sind die größten Herausforderungen für die Logistik und die Lieferketten der Unternehmen?

  • Unterbrechungen der Lieferkette durch die Pandemie und die Sanktionen gegen Moskau.

Die durch die Pandemie verursachten Unterbrechungen der Lieferkette sind noch nicht vollständig überwunden. Und es gibt eine weitere, noch größere Bedrohung. Die Unterbrechungen der Lieferketten, die durch das Herablassen des neuen Eisernen Vorhangs für Russland und seine engsten Verbündeten verursacht werden, stehen erst am Anfang. Russland ist ein riesiger Markt und ein riesiges Land. Drastische Maßnahmen haben ganze Unternehmen zum Stillstand gebracht. Über Jahre aufgebaute Lieferketten wurden zerstört. Gleichzeitig werden die Verbindungen in den Osten Russlands aufgrund der geschlossenen Land-, See- und Luftgrenzen die Logistik dieser Region der Welt unglaublich teuer machen. Russland erstreckt sich über 11 Zeitzonen. Wie lässt sich ein solches Hindernis vermeiden? Jeder Anstieg der Logistikkosten führt zu einem Anstieg der Kosten für das Endprodukt. Das verringert die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und führt zu Konkursen.

  • Steigende Erdgas-, Erdöl- und Strompreise; steigende Preise für Rohstoffe, die für die Logistik von grundlegender Bedeutung sind, wie z. B. Metalle, Holz, Pappe usw.

Preisschwankungen bei Brennstoffen und Rohstoffen erhöhen die TCO (Total Cost of Ownership) von Logistikverpackungen erheblich.

Die Energieabhängigkeit Europas von russischem Gas, Öl und Kernbrennstoffen ist enorm. Jede andere Alternative – ihre Nachfrage und Bezahlung – wird für die europäischen Unternehmen und insbesondere für die Schwerindustrie extrem teuer werden. Nur zum Vergleich: 60 % der mächtigen deutschen Industrie sind von russischem Gas abhängig. Und Volkswirtschaften wie Finnland, Bulgarien, Italien, Estland, Ungarn, Österreich, die Schweiz und andere decken mehr als 75 % ihres Erdgasbedarfs aus Russland.

Aber Russland ist nicht nur reich an Öl und Gas. Das Land gehört zu den TOP 15 der reichsten Länder der Welt in Bezug auf Metalle und Mineralien. In der gleichen prestigeträchtigen Gruppe befindet sich auch die Ukraine. Russland hält einen großen Anteil am Markt für Eisenerz, Kali, Platin (PGM), Gold, Nickel und Kupfer. Die Russische Föderation steht auf Platz 5 der größten Holzexporteure. Infolge der Sanktionen sind die Preise für all diese Rohstoffe drastisch angestiegen. Was bedeutet das für die Logistik? Kunststoff-, Metall-, Karton- und Holzpalettenkisten sind teurer geworden. Ebenso wie die Logistikprodukte, die aus den genannten Rohstoffen hergestellt werden.

Krisenlogistikstrategie zur Senkung der TCO Ihrer Logistikverpackungen (basierend auf 3 Hauptsäulen)

1.Verwendung von maßgeschneiderten Verpackungen zur Optimierung des Platzes in Fahrzeugen und Lagern, um die Kraftstoffkosten zu senken

А) maßgeschneiderte und faltbare Palettenboxen

Wie nützlich können faltbare Palettenboxen sein? Wenn Sie 4 Lastwagen mit Waren in faltbaren Palettenboxen zu einem bestimmten Zielort schicken, brauchen Sie nur einen, um die leeren Boxen auf dem Rückweg zurückzubringen. Studien zufolge reduzieren faltbare Palettenboxen das Volumen von leeren Containern bei der Lagerung und dem Rücktransport um bis zu 85 %. Das heißt, Sie sparen Treibstoffkosten beim Transport und haben 3 freie Lkw für andere Aufgaben. Wenn Sie Ihre Lagerfläche mit diesem Logistikprodukt optimieren, sparen Sie Zeit, Mühe und Ressourcen.

B) Mehrwegverpackungen: die beste Lösung für kurze und mittlere Entfernungen

Mehrwegverpackungen sind der wichtigste Aktivposten des Verpackungspools. In dieser Krisensituation gibt es keine Alternative zur Investition in wiederverwendbare Logistikprodukte. Palettenboxen aus Kunststoff sind für den langfristigen Einsatz konzipiert. Sie sind extrem stabil und langlebig. Die Nutzungsdauer liegt zwischen 3 und 20 Jahren (oder zwischen 100 und 500 Umläufen). Faltbare Regale und faltbare Palettenboxen helfen Ihnen, Ihren Lagerraum zu optimieren. Sie bringen die notwendige Ordnung und Sicherheit in den Arbeitsprozess.

C) Wie man Einwegkartons in wiederverwendbare Kartons verwandelt

Manchmal sind geniale Lösungen ganz einfach. Manche Unternehmen verwenden ihre Palettenkartons immer wieder, aber auf eine Art und Weise, die die Sicherheit ihrer Fracht gefährdet. Wir können Ihnen helfen, es richtig zu machen. Wir haben bereits einen Artikel zu diesem Thema in unserem Blog veröffentlicht. Sie können ihn HIER lesen.

  1. Mieten von Verpackungen – finanzielle Entlastung in Zeiten der Störung und Krise

Wir leben in einer kritischen Zeit für die Wirtschaft. Buchstäblich an einem Tag können Preisänderungen bei Treibstoff oder einem für Ihr Unternehmen wichtigen Rohstoff zum Konkurs Ihres Unternehmens führen. Sichere Investitionen, die noch vor einem Monat getätigt wurden, können sich plötzlich als großer Fehler herausstellen. Gegenwärtig kann jede größere Investition in den Kauf von Logistikausrüstung eine untragbare finanzielle Belastung darstellen. Vor allem, wenn es sich um ein kurzfristiges Projekt handelt. Daher kann die Anmietung eines Pakets für einen bestimmten Zeitraum oder ein bestimmtes Projekt eine entscheidende Lösung für Ihr Unternehmen sein. Auf diese Weise bleibt Ihr Kapitalbudget intakt und die Produktion profitiert davon. Die Mietgebühren können dann als Betriebskosten verbucht werden, und Sie sparen Mittel für andere Projekte und Investitionen.

Fernlieferungen über eine oder mehrere Staatsgrenzen hinweg stellen in der aktuellen Krisensituation ein ernsthaftes Risiko dar. Doch die Verträge müssen erfüllt werden. Durch die Anmietung von Verpackungen werden bei kurzfristigen Projekten mögliche Verzögerungen in der Produktion oder in der Lieferkette vermieden. So können Sie den verfügbaren Lagerraum möglichst effizient nutzen.

  1. Verpackungspooling; Zusammenlegung von Lieferungen und bessere Verwaltung der Logistikressourcen zur Kostensenkung

Eine Möglichkeit zur Senkung der TCO Ihre Logistikverpackungen ist das Verpackungspooling. Was bedeutet “Verpackungspooling”? Es geht darum, die Kontinuität des Logistikprozesses und der Lieferkette zu gewährleisten. Dies lässt sich durch die Mehrfachnutzung von Umlaufträgern und den richtigen Einsatz der verfügbaren Logistikinstrumente erreichen. Ein gutes Management dieses gesamten Prozesses ist entscheidend. Sowohl Mehrwegverpackungen als auch Einwegverpackungen spielen eine Rolle bei der Gewährleistung der Kontinuität dieses Prozesses. Die Entfernungen und die Gewährleistung einer absoluten End-to-End-Klarheit bei den Lieferungen sind die wichtigsten Faktoren, auf die Sie achten müssen. Kombinierte Lieferungen garantieren Ihnen die notwendige Nachhaltigkeit des Logistikprozesses. Je nach der Entfernung, über die Sie Ihre Ladung zustellen müssen, können Sie eine von zwei Verpackungsarten verwenden: Mehrweg oder Einweg. Mehrweg für nahe gelegene Ziele. Einwegverpackungen für den Transport nach Übersee.

Das Verpackungspooling umfasst Dienstleistungen wie die Reparatur und Wartung von Mehrweg- und Einwegträgern. Das Verpackungspooling bietet die Lagerung dieser Ladungsträger an mehreren Standorten. Zamko verfügt über zahlreiche Stützpunkte und Lagerhäuser in ganz Europa, die Sie für Ihre Zwecke nutzen können. Wir können Ihnen Transporte in der gesamten EU anbieten. Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen die gewünschten Dienstleistungen zu erbringen oder Sie bei der Auswahl der besten Lösung für Ihr Unternehmen zu beraten.

Referencen:
  1. https://www.businessinsider.com/15-resource-rich-countries-2010-4
  2. https://www.statista.com/statistics/1201743/russian-gas-dependence-in-europe-by-country/
  3. https://rotom.co.uk/articles/post/how-do-power-outages-affect-supply-chains